Gemeinsam am 11. März 2017

6. Jahresgedenken an die Atomkatastrophe von Fukushima 2011

Protest gegen die weitere Nutzung von Atomkraftanlagen

Die Atomkatastrophen - 26. April 1986 Tschernobyl, 3. März 2011 Fukushima - haben endgültig gelehrt: Kernkraftwerke sind Herde für Horror-Katastrophen! Der Mensch hat ihre Gefahren nicht im Griff!

Die Havarie-Folgen und selbst die Folgen des „Normal“betriebs sind verheerend (Heimatverlust, Krankheit, Tod für Tausende von Menschen, Strahlungsverseuchung großer Siedlungsgebiete, immense gesellschaftliche Kosten, unlösbare Endlagerprobleme, ...)

Trotzdem läuft - im Großen und Ganzen - der ganze Atomzirkus unbeeindruckt weiter, weltweit, in der EU und auch durch deutsche Unternehmen und unsere Regierung. Nur vereinzelten Rückzugsmanövern stehen laufende Neubauprojekte und gewaltige Erweiterungspläne gegenüber. In der öffentlichen Debatte ist das Thema abgeflaut, da der bei uns erklärte Atomausstieg die durchaus weit verbreiteten latenten Bedenken befriedigt und die aufschreckenden Reaktorkatastrophen schon wieder
weiter zurückliegen. Die Wahrnehmung von Sicherheit ist aber trügerisch und gefährlich: ständige Notabschaltungen und Unfälle in europäischen „Pannenreaktoren“, eine Urananreicherungsanlage für Atomkraftwerke in aller Welt in Gronau/NRW mit unbefristeter Betriebserlaubnis, ein Deal zum Freikaufen der Energiekonzerne aus den Milliarden-Folgekosten für die kommenden Generationen, ...
Im Gedenken an die Atomkatastrophe von Fukushima fordern wir deshalb
"Schluss mit dem Atomenergie-Abenteuer!
Endlich und sofort - es ist eigentlich schon nach zwölf!"

Wir schliessen uns der Mahnwache an, die Greenpeace in Essen angemeldet hat.

http://www.umwelttisch.de/events/18292/6-jahre-fukushima-kundgebung-und-demo/

6 Jahre Fukushima / Kundgebung und Demo

Tag: Sa, 11. Mrz 2017
Uhrzeit: 12:00 Uhr - 15:00 Uhr
Ort: Burgplatz - Kettwiger Str. - Essen

Die Mahnwache zum Fukushima-Jahrestag 2017 beginnt am Burgplatz, Kettwiger Straße 33 (und nicht wie zuvor angekündigt Hauptbahnhof)
Anschließend gibt es einen Demonstrationszug zum RWE-Turm.

Quelle:
https://www.ausgestrahlt.de/mitmachen/termine/fukushima-mahnwache-4/
Veranstalter: Greenpeace Essen.

 

 

Bilder Ortsgruppe Essen