Drucken

Wer mit nach Bonn fahren möchte (voraussichtlich mit Bus, Kosten ca. 35,-), melde sich bitte über die Kontaktadresse an.

 

Infostand zur Weltklimakonferenz:  Samstag, 7.10.17 ab 10 Uhr am Ulmer Münsterplatz!

 

Mitgliederversammlung    (interessierte Gäste willkommen)

Mittwoch, 11. Oktober 2017  19.30 Uhr Ulmer Volkshochschule Raum 19

Die Mitgliederversammlung dient der Vorbereitung der Bundesdelegiertenkonferenz am 25. und 26. November 2017 in Berlin.

Die Materialien zur BDV wurden fristgerecht zusammen mit der Einladung zur MV versandt.

 

Vorschlag für die Tagesordnung:

Begrüßung

Beschluss über Versammlungsleitung, Tagesordnung und Schriftführung

Beratung des Rechenschaftsberichts des 1. Bundesvorstands an die 2. ordentliche Bundesdelegiertenversammlung und der Zukunftsaufgaben

Anträge zu den Zukunftsaufgaben

Allgemeine Anträge

Kandidatenvorschläge für Delegierte, Bundesvorstand und Kassenprüfung

Wahl

Schlusswort

 

 

 

 

Arbeitstreffen am Mittwoch, 4.10.   19.30 Uhr

Thema: Beratung des Rechenschaftsberichts des Bundesvorstands, Erarbeitung von Anträgen und Redebeiträgen

 

 

 

Öffentliches Monatstreffen September

Mittwoch, 13. September, 19.30 Uhr, Volkshochschule, Raum 17

Besprechungspunkte:

1.

"Klimakonferenz von Paris: Erfolg oder Betrug?" -                                                                                                                            Kurzvortrag mit aktuellen Daten über die Klimaentwicklung und unserer Einschätzung. Anschließend Diskussion: Was ist zu tun, damit es am 11. November in Bonn zu einer machtvollen Demonstration des Willens kommt, den Hauptverursachern der Klimazerstörung Widerstand zu leisten und den Planeten für künftige Generationen bewohnbar zu erhalten.

2.

Die bevorstehende Bundesdelegiertenversammlung:                                                                                                                                     Überblick über die Rechenschaftslegung, Vorschläge, wie wir uns damit befassen,  und Verlesen des Aufrufs, zahlreich für den Bundesvorstand zu kandidieren.

Unsere Umweltgewerkschaft ist eine junge und neuartige Organisation. Ihr seid eingeladen, wenn ihr noch nicht Mitglied sein, einzutreten und euch an diesem demokratischen Aufbauschritt zu beteiligen.

Praktische Aktivitäten:

Infostand zum Thema Bonner Weltklimakonferenz, Samstag 9.9.      10- ca 14 Uhr  am Jugendhaus Büchsenstadel.   Möchte jemand mitmachen?

 

 

 

 

Öffentliches Monatstreffen August      16.8.17   19.30 im Kornhauskeller (VH geschlossen)

Aktuelle (nicht nur umwelt-) politische Diskussion.

Stand der Vorbereitung der COP23- Aktivitäten

Infostand am 19.8.      

         

Öffentliches Monatstreffen Juli

Wir laden alle Interessierten zu unserem nächsten öffentlichen Monatstreffen ein - am Mittwoch 19. Juli 19.30 Uhr Volkshochschule Ulm Raum 17.    Thema:

Lockere offene (nicht nur umwelt-) politische Aussprache, z.B. über den G20- Gifel, den vergangenen Infostand  und unsere bevorstehenden Aufgaben.

 

Unser Karikaturist hat die Stelltafel für den Infostand vom 4.7.17 so gestaltet. Ein Großteil des Mülls wird verbrannt, viele (z.T. unbekannte und möglicherweise gefährliche) chemische Verbindungen gelangen in die Biosphäre (Luft, Boden, Pflanzen, Gewässer).

Die hochgiftigen Filter aus der völlig unzureichenden Rauchgaswäsche und die Schlacke werden verantwortungslos in den ehemaligen Heilbronner Salzstollen deponiert bzw. als Füllmaterial verwendet.

Näheres im zweiten Flyer der Ulmer Gruppe der Umweltgewerkschaft.

stelltafel

 weitere Planung 

 

16.8.17       Monatstreffen im Kornhauskeller, 19.30 Uhr

13.9.17       Monatstreffen VH (Volkshochschule) 19.30 Uhr

11.10.17     öffentliche Mitgliederversammlung zur Bundesdelegiertenkonferenz (Rechenschaftsberichtdiskussion,       Delegiertenwahl)    VH 19.30h

8.11.17       Monatstreffen VH 19.30h

6.12.17      Jahreshauptversammlung (Rechenschaftslegung, Ortsvorstand- Wahl  VH 19.30h

 

 

 

Öffentliches Monatstreffen Juni

 Wir laden alle Interessierten zu unserem nächsten öffentlichen Monatstreffen ein - am Mittwoch 21.Juni 19.30 Uhr Volkshochschule Ulm Raum 16.      Unsere Themen:

- Kurze offene (nicht nur umwelt-) politische Aussprache        - Die neue klimapolitische Erklärung der Umweltgewerkschaft  

- Wie mobilisieren wir (auch gemeinsam mit anderen Umweltorganisationen) auf die bundesweiten Proteste anlässlich der Weltklimakonferenz im November in Bonn?       - Einsatz unseres zweiten Flyers zum Thema Müllverbrennung

 

 

 Interessante Links:

http://www.minersconference.org/index.php/kaempfede/europa/296deutschlandoffenerbriefandenlandesumweltministernrw.html

Hier geht es um PCB und Giftmüll- Einlagerungen in Bergwerken der Ruhrkohle-AG, die das Grundwasser gefährden, was zu einer regionalen Umweltkatastrophe führen kann.  Für die Ulmer Region sind diese Informationen wichtig, weil die giftige Flugasche und Schlacke aus der Müllverbrennung im Donautal in Heilbronner Salzbergwerken deponiert wird. Darauf geht unser demnächst erscheinender Flyer ein.

 http://umweltgewerkschaft.org/de/themen/kreislaufwirtschaft/moderne-wissenschaft-und-kreislaufwirtschaft-total/683-emissionsmengen-von-fein-und-feinststaeuben-dioxinen-und-furanen.html

Dieser Link geht fundiert auf die Problematik von Feinstaubemissionen aus der Müllverbrennung ein.   Der erste Flyer zu Müllverbrennung und Feinstaub ist unten abgedruckt.

 

 (Zusätzliches) Öffentliches Treffen

Mittwoch 31.5.17 um 19.30 Uhr, Ulmer Volkshochschule Raum 7

Besprechungspunkte:

1. Aussprache über die (nicht nur umwelt-) politische Lage      2. Bericht vom Arbeitstreffen in Göttingen

3. "Fahrplan" zu den Protesten anlässlich der Weltklimakonferenz in Bonn, November 2017  - Wir beraten, welche Öffentlichkeits- und Bündnisarbeit wir hierzu machen wollen      4. Flyer Nr. 2 und Infostände

 

Öffentliches Monatstreffen Mai

Mittwoch 10.5.17 um 19.30 Uhr, Ulmer Volkshochschule Raum 16

Besprechungspunkte:

1. Aussprache über die (nicht nur umwelt-) politische Lage

2. Auswertung unserer Aktivitäten

        26.4. (Tschernobyl- Gedenktag) Aktion zu Stilllegung Gundremmingen Blöcke B+C

        Einsatz am Schulzentrum Kuhberg

        1. Mai 

        Besichtigung MHKW

3. Weiteres Vorgehen bei Schwerpunktaufgabe Müllverbrennung..

4. Nächste Schritte beim Thema Weltklimakonferenz  November in Bonn

 

P1070695 640 x 480   P1070699 640 x 480

 

1. Mai 2017

....   nimmt die Umweltgewerkschaft Ortsgruppe Ulm an der Demonstration von Ulm gegen Rechts, Weinhof 10.30 Uhr und an der DGB- Maiveranstaltung auf dem Münsterplatz ab ca. 12 Uhr mit eigenem Info- Tisch (am Stadthaus) teil.

 

Tschernobyl- Gedenktag

Am 26. April fordern wir gemeinsam mit atomausstieg-jetzt! Ulm/Neu-Ulm die Stilllegung der Blöcke B und C des AKW Gundremmingen 2017!   Infostand Münsterplatz 9-12 Uhr.

 

Öffentliches Monatstreffen April

Mittwoch, 5.4.17   19.30 Uhr Seminarraum 16

Besprechungspunkte:

1. Aussprache über die (nicht nur umwelt-) politische Lage      2. Bericht von der Regionalkonferenz         3. Auswertung des Infostands mit dem Flyer (s.u.) zu Müllverbrennung und Feinstaub (Auf welche Meinungen sind wir gestoßen, was müssen wir verbessern ....?)

4. Anstehende Aktivitäten

- Flyerverteilung am Schulzentrum Kuhberg (mit welchen Argumenten erreichen wir Jugendliche ...?)    - Besuch bei der Mahnwache Gundremmingen anlässlich des Tschernobyl Jahrestags       (dazu einige Infos zur Auseinandersetzung um die Stilllegung von Block B und C)      - Informationsstand der Umweltgewerkschaft auf dem Münsterplatz am 1. Mai        - Besichtigung des Salzstollens Heilbronn Kochendorf      - Bau eines Feinstaubmessgeräts

Informationsstand zur Feinstaubbelastung durch Müllverbrennungsanlagen

Samstag, 25. März,  10 Uhr bis ca. 14 Uhr, Hirschstraße Höhe Volksbank.

Zu Recht stehen die Diesel- und Benzin- Kraftfahrzeuge als Verursacher von toxischem Feinstaub und Stickoxiden in der Kritik. Der Anteil der Müllverbrennung wird aus der Debatte herausgehalten, siehe z.B. den Südwestpresse-Artikel "Dicke Luft - und nichts passiert" vom vergangenen Freitag.

Das Müllheizkraftwerk Donautal verbrennt jährlich ca. 160.000 Tonnen "Restmüll" und belastet trotz moderner Filtertechnik Atemluft, Böden und Gewässer.  Warnungen von Medizinern, Ingenieuren und anderen kritischen Fachleuten werden ignoriert. Mehr dazu in unserem neuen Flyer.

Wir möchten die Debatte anstoßen: Weg von der heutigen Wegwerfproduktion und der Müllverbrennung, vollständiges Recycling, sparsamer Umgang mit den Rohstoffen, bewusste Müllvermeidung und Schutz der Biosphäre für die nachfolgenden Generationen.

       Seite 4:                                                                                                                Seite 1:Feinstaub Flyer komplett 1C final p1

   Seite 2:                                                                                      Seite 3:Feinstaub Flyer komplett 1C final p2 kopie

 

Öffentliches Monatstreffen März

Mittwoch, 15.3.17   19.30 Uhr Seminarraum 16

1. Aktuelles zur (nicht nur umwelt-) politischen Lage      - siehe dazu:     aktueller Bericht auf www.umweltgewerkschaft.org von Kazuhiko Kobayashi zum 6. Jahrestag der Atomkatastrophe von Fukushima

2. Feinstaub-selber-messen-Projekte     - vorgestellt wird das Stuttgarter Projekt "luftdaten.info" und wir besprechen eine mögliche Anwendung in Ulm

3. Vorbereitung des Informationsstands am 25.3.17       - mit neuem Flyer, Infotisch, Stelltafeln - macht euch Gedanken, wie wir die Aktion attraktiv und wirkungsvoll gestalten                                                          

 

Öffentliches Monatstreffen Februar

Mittwoch 15. Februar 2017    19.30 Uhr Volkshochschule Raum 16 

 1. Bericht von der Regionalkonferenz Süd          2. Konzeption einer Flyer- Serie zu Kreislaufwirtschaft kontra Müllverbrennung      3. Verabschiedung des Flyers zu Müllverbrennung und Gesundheit

 neue Interessierte sind willkommen!

 

Öffentliches Monatstreffen Januar

Mittwoch 18. Januar 2017    19.30 Uhr Volkshochschule Raum 16  (Vorbereitungstreffen dazu am 11.1.   19 Uhr)

 Themen:

1. Arbeitsplan 2017      2. Müllverbrennung und Gesundheit, Erstellung eines Flyers

 

Öffentliches Monatstreffen Dezember

Mittwoch 14.12.   19.30 Uhr  Volkshochschule Raum 16

 Thema: Ist Müllverbrennung die Lösung des Müllproblems?

 Vortrag vorbereiteter Beiträge und Diskussion:   - Die MVA Ulm Donautal, kritisch betrachtet     - Zeitbombe unter Tage? Die Deponierung der Verbrennungsrückstände.      - Alternativen zur Verbrennung. Überblick.

Öffentliches Monatstreffen November

Mittwoch, 23. November 19.30 Uhr Ulmer Volkshochschule Seminarraum 16

1. Auswertung des Weltklimatags.   Mit Beiträgen zu den Punkten:

Was sind die Ergebnisse von Marrakesch?    Was ist vom Klimaschutzplan der Bundesregierung zu halten?     Welche Aktivitäten zum Weltklimatag gab es?     Bericht von unserer Aktion in Ulm.

 2. Ist Müllverbrennung die Lösung des Müllproblems?

 

Samstag, 12.11.16 Ulm, Hirschstraße (Höhe Salamander)     ab 10 Uhr Informationsstand zum Weltklimatag

 

öffentliches Monatstreffen Oktober

Mittwoch, 26. 10.    19.30 Uhr  volkshochschule Raum 16

1. Wir bereiten den Weltklimatag vor. 

Wir schauen uns nochmal die Stellungnahmen von BUND, Greenpeace, Naturfreunden und anderen zum Pariser Klimagipfel 2015 an (Axel). Kurzer Blick auf die Geschichte des Weltklimatags (Klaus). Dann:  Wie sprechen wir die Passanten an, auf welche Argumente  müssen wir uns einstellen und wie geht man darauf ein ? (gemeinsam).

Für den 12. November haben wir einen Informationsstand angemeldet (ab 10h )  Toll: Es wollen sich einige Jugendliche mit dem Verkauf von Stofftaschen zum Thema Vermüllung der Meere beteiligen. -  Für die Weltklimatag - Aktion werden wir eine Checkliste durchgehen (Flyer, Stelltafeln... ). Wer kann am Stand stehen bzw. wer will die Aktion anderweitig unterstützen? 

Auch Mitglieder anderer Umweltorganisationen können sich an der Aktion (mit eigenem Material zum Thema) noch beteiligen - vorher bitte per Email melden.

2.  Bericht von der Regionalkonferenz Süd der Umweltgewerkschaft, ggf. von der Veranstaltung mit Prof. Hubert Weiger und von anderen Ereignissen.

 Kommt wieder zahlreich wie letztes Mal!

Umweltgewerkschaft, Gruppe Ulm        22.9.2016            (Mail an Naturfreunde, atomausstieg-ulm, BUND, MLPD, Die Linke, Bündnis90 Die Grünen, Greenpeace, und andere)

Gemeinsame Aktivitäten zum diesjährigen Weltklimatag?  

Liebe Umweltfreund*Innen , liebe Kollegen*Innen,

wir möchten anlässlich des Weltklimatags  eine gemeinsame Aktion in Ulmam 12.11.16  anregen. Die Klimakrise verschärft sich dramatisch und es ist höchste Zeit, den Druck auf die Verantwortlichen zu verstärken und gemeinsam und international zu handeln.

Wir brauchen -  um nur einige Punkte zu nennen:

Rasche Umstellung der Energieversorgung auf erneuerbare Energien!  Der Braunkohleabbau muss gestoppt werden! Verbot von Fracking! Kreislaufwirtschaft statt Wegwerfproduktion – Müllvermeidung! Alle Atomanlagen müssen stillgelegt und entsorgt werden- auf Kosten der Betreiber! 

Vom 7.-18. November wird  in Marrakesch die diesjährige COP22 (Weltklimakonferenz) stattfinden, - nach der COP21 in Paris mit ihrem als „Jahrhundertvertrag“ gefeierten Ergebnis – welches wir sehr kritisch sehen.  Auch die COP22 wird voraussichtlich von Protesten gegen die Hauptverursacher begleitet werden. Nur wenn wir den Druck verstärken in Richtung auf einen weltweit koordinierten Umweltkampf, werden wir unserer Ansicht nach weitere irreversible und fatale Schädigungen des Weltklimas noch stoppen können.

 Um eine gemeinsame, gleichberechtigte Aktivität  (Infostand/Infostände, Kundgebung o.ä. am Samstag, den 12. November) zu besprechen, laden wir für Mittwoch, 5. Oktober, 20 Uhr in die Ulmer vh, Raum 16 ein.   Wir bitten euch als Kontaktadressen, diesen Vorschlag in eure Organisationen einzubringen und würden wir uns über eine Rückmeldung freuen.

i.A. des Ulmer Vorstands der Umweltgewerkschaft

Axel Korn

 

Aufruf:

Liebe Umwelt Freunde*innen!

Die Umweltgewerkschaft ruft zur Beteiligung an den Demonstrationen in 7 Städten am 17.September auf, unter dem Motto
"TTIP und CETA verhindern - Abbruch der Verhandlungen!"
Wir Ulmer fahren mit dem Zug nach Stuttgart.
Treffpunkt Hbf Ulm 9.45. Wir bilden gemeinsam mit Teilnehmern anderer Organisationen 5-er-BW-Ticket - Fahrgemeinschaften. Rückfahrt nach Absprache der Fahrgemeinschaft. (Stgt. ab 16.02 / 16.31 / 17.17 /18.02)
  Beteiligt euch, denn:
- sie wollen Geheimverhandlungen
- es geht USA/EU- Konzernen um die Weltvormachtstellung zu Lasten der Menschen und der Natur
- sie täuschen uns mit ihrem Image als Umwelt- und Demokratieengel

Hier ist der Aufruf der UG zu den Demonstrationen


Nächstes öffentliches Monatstreffen:

28. September         bereits um 19.00 Uhr in der Volkshochschule, Raum 17

Wir stellen das neue Programm der Umweltgewerkschaft vor.  Präsentation und Diskussion.