Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

Nach 12 Stunden Nonstop-Flug sind wir gegen 6:30 Uhr in Lima angekommen. Danach fast 1,5 Stunden Schlangestehen bei der Einreisekontrolle am Flughafen - und warum: weil alle Ankommenden einzeln fotografiert und zusätzlich alle 10 (!) Fingerabdrücke abgenommen wurden.  Umso schöner war der herzliche Empfang durch drei Mitglieder unserer peruanischen Partnerorganisation CANTO VIVO direkt am Flughafenausgang!  Mit dem Taxi gings mitten in die 10-Millionen-Metropole hinein, wo wir in der Parterre-Wohnung der Canto-Vivo-Familie gut unterbracht sind.

Peru01 Willkommen in Lima 1MB

Ein kleiner Rundgang durch das Stadtviertel gibt uns nachmittags einen ersten Einblick in das Leben hier. Zufällig kommen wir bei einem Schulfest vorbei. Einige liebevoll selbstgemachte Plakate machen auf die Umweltprobleme aufmerksam. Der Text des einen Plakats lautet sinngemäß: "Wasser haben gibt uns Leben, aber Bewußtsein über Wasser haben gibt uns Wasser". Lima ist eigentlich eine Stadt in der Wüste, nur das Wasser aus den Anden hat eine große fruchtbare Oase geschaffen, in der man Leben kann. Aber diese Wasserquelle ist bedroht, denn die Anden-Gletscher schmelzen rapide...    

Peru02 Schulfest Lima1

 

Peru03 Schulfest Lima2Peru04 Schulfest Lima3

 

Die 50 neuesten Beiträge