Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

Von dieser passenden U-Bahn-Station in Santiago ein ganz herzlicher Gruß an unsere Umweltgewerkschafts-Delegation in Madrid! Wir lesen eure Berichte mit großem Interesse. Schön zu wissen dass man trotz 12.000 Kilometer Distanz zur gleichen Zeit an der gleichen Sache arbeitet. Wir wünschen Euch und uns bei den großen Klima- und Umwelt-Demonstrationen jetzt am Freitag viel Erfolg - und natürlich auch allen Umweltgewerkschafter*innen zu hause in Deutschland!

Santiago Station Chile Espana

Wir wollten uns hier in Santiago eigentlich mit einem weiteren UG-Delegations-Teil treffen. Leider mussten sie ihren Flug kurzfristig wegen einer schweren Erkrankung absagen. Wir wünschen alles Gute und baldige Genesung!

Santiago Cumbre05

 Heute war eine große Podiumsveranstaltung der Frauenbewegung auf dem "Cumbre-de-los-pueblos", siehe Plakat oben. Interessant: Zwei Hafenarbeiter waren mit auf dem Podium. Denn in den Häfen werden die Früchte für den Export verladen, die in den landwirtschaftlichen Betrieben geerntet werden, wo die meisten Frauen arbeiten. Die notwendige Einheit von Frauenbewegung und Arbeiterbewegung wurde hier ganz praktisch diskutiert.

Santiago Cumbre04

Ausserdem ebenfalls eine Podiumsdiskussion im Gewerkschaftshaus der CUT-Gewerkschafts-Dachorganisation. Leider findet hier alles NUR auf spanisch statt, was unsere Möglichkeiten zur Beteiligung etwas einschränkt. Sehr zu Hilfe kommen uns da die zwei spanisch-sprechenden Genoss*innen einer MLPD/ICOR-Delegation, die wir vor Ort getroffen haben. Besten Dank für die Übersetzungshilfe bei unseren Gesprächen und Diskussionen!

Santiago Cumbre06

 Am kleinen UG-Büchertisch gab es viele interessante Gespräche. Für ausnahmslos alle war der Gedanke einer Umweltgewerkschaft, die sich ausdrücklich der Verbindung von Umwelt- und Arbeiterbewegung verschrieben hat, neu. Aber alle fanden es gut, und unser spanisch-englischer Flyer und unser UG-Programm fand viele Abnehmer*innen. Vier Leute liessen ihre Adresse da und wollen ausdrücklich in Kontakt bleiben, darunter eine Anti-Fracking-Initiative aus Argentinien. (Warum haben wir bloß keine Anti-Fracking-Broschüre der Umweltgewerkschaft mitgenommen?? Sollten wir unbedingt auf spanisch und englisch übersetzen lassen...) Ein sehr informatives längeres Gespräch ergab sich auch mit Carola Rakete, die wir zufällig auf dem "Cumbre" trafen.

Spätnachmittags Suche nach einem Copy-Shop, um mehr Flyer für die Demo am Freitag zu kopieren. Abends dann vor unserem Quartier waren wieder Massen unterwegs. War es gestern eine nicht enden wollende Fahrrad-Demo mit gleichzeitigem Parolen-Rufen während des Fahrens (!), so heute eine riesige Frauen-Demo, die vom Stadion "Victor Jara" kommend in Richtung Innenstadt zog.

Santiago UG BüTi

 

 

Die 50 neuesten Beiträge