Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

EU-Kommissions-“Taxonomie“:

Greenwashing

für Maximal-Profite!

 

Die Umweltgewerkschaft mobilisiert anlässlich des Jahrestages der Fukushima-Atomkatastrophe am 11. März zu Protesten und Aktionen

Die Einordnung („Taxonomie“) von Atomkraft und Erdgas als „nachhaltige“ Energieträger durch die EU-Kommission ist ein Schlag ins Gesicht aller umweltbewegten Menschen!

Wir rufen in Erinnerung:

►Atomkraftwerke wurden für den Atombombenbau entwickelt. Die AKW's lieferten das Material für über 2000(!) Atombombenexplosionen zu Test- Zwecken seit 1945 und Tausende von Atomsprengköpfen. Die Gefahr eines Atomkriegs ist keineswegs gebannt! Die Behauptung vom „billigen Atomstrom“ sollte den militärischen Zweck vertuschen. Alles eingerechnet, ist Atomkraft die teuerste Art Strom zu produzieren.

►Seit dem allerersten AKW ist kein Jahrzehnt ohne schwere und schwerste Atomunfälle vergangen. Die Folgen allein von Majak, Harrisburg, Tschernobyl, Fukushima belasten Mensch und Natur noch Jahrhunderttausende. Ebenso der „normale“ AKW-Betrieb, der ständig radioaktive Isotope in großen Mengen erzeugt. Jeder Tag Weiterbetrieb von AKW's erhöht die „nachhaltige“ radioaktive Verseuchung der Biosphäre!

►Erdgas (=Methan) ist enorm klimaschädlich und keine „Brückentechnologie“! Bei seiner Verbrennung in Kraftwerken entsteht zwar relativ weniger CO2 wie bei Kohle- oder Erdölverbrennung. Aber bei seiner Förderung und dem Transport über tausende Kilometer entweicht über Lecks viel Methan – und dieses ist 84 mal stärker klimawirksam wie CO2.(Quelle: Fünfter Sachstandsbericht des IPCC). Mit anderen Worten: 1 kg Methan trägt zur Klima-Erhitzung soviel bei wie 84 kg CO2. (Ganz abgesehen von der besonders zerstörerischen Fracking- Fördermethode, mit der vor allem die USA ihre Erdgasförderung in den letzten 15 Jahren fast verdoppelt haben.)

Die EU-Kommission beruft sich heuchlerisch auf das „drängende Klimaproblem“. Die neue EU-Taxonomie sei dafür „eine echte Lösung“ (EU-Kommissarin McGuinness am 2.2.). Aber warum hat dann die EU nicht schon längst Kurs auf 100% erneuerbare Energien genommen? Warum wurden stattdessen jahrzehntelang mit hunderten Milliarden Euro

Atom-, Kohle-, und Gaskraftwerke subventioniert zugunsten der Energie-Konzerne – und der Ausbau der Erneuerbaren behindert?

Es sind deshalb nur Krokodilstränen, die die deutschen Bundesminister Habeck und Lemke über den AKW-Teil der Taxonomie vergießen – dem klimaschädlichen Erdgas-Teil haben sie im Interesse der in Deutschland tätigen Energiekonzerne zugestimmt! Im Grundsatz sind sie sich alle einig:

„Umwelt- und Klimaschutz“ nur, wenn die Profite steigen!

 

Die EU-Taxonomie muss wieder vom Tisch!

Gemeinsam die Erde vor dem Kollaps retten!

***************************************************************************************************************

 

Aktiv gegen Weltkriegsgefahr UG Plakat2022 DIN A4 210x294

Die 50 neuesten Beiträge