18 der bundesweit 39 Standorte im Güterverkehr sollen aufgegeben werden. 30 Prozent der Güterverkehrsstellen droht die Schließung. Das wären rund 400 Logistikzentren.
Die Gewerkschaft EVG befürchtet, dass mittelfristig bei DB Schenker Rail sogar bis zu 5000 der noch knapp 31 000 Stellen wegfallen und ganze Regionen wie Mecklenburg-Vorpommern vom Frachtverkehr abgehängt werden.
Es ist umweltpolitisch der falsche Weg, Frachtzentren zu schließen, Güter-, Nacht- und Autozüge komplett aufs Abstellgleis zu schieben und stattdessen mit DB-Unternehmen den Fernbusverkehr und Güterverkehr auf der Straße auszubauen.

Wir fordern deshalb den Rücktritt von Manager Grube!
Für den Erhalt der Arbeitsplätze!
Güterverkehr auf die Schiene und Wasserwege!