Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

Alle sind herzlich eingeladen!

So., 12. Juli: gemeinsame Radtour zum Telescopium Lilienthal (12 Uhr Südbad oder 14 Uhr vor Ort, Linie 4 Haltestelle Borgfelder Landhaus)

Sa., 29. August: Infostände mit neuem Flyer und Sammeln von Unterschriften für ein Volksbegehren zur Rettung der Platanen
(11-13 Uhr, Ziegenmarkt/Viertel und Delmemarkt/Neustadt)

So., 27. September, 15 Uhr: Filmveranstaltung „Die grüne LÜGE“ zum Greenwashing der Konzerne und Regierungen
(Gemeindezentrum Zion, Bremen-Neustadt, Kornstr.31)

So., 1. November, 15 Uhr: öffentliches Treffen der Regionalgruppe
mit Vorbereitung Weltklima-Aktionstag (Zion, Kornstr.31)

Sa., 14. November, 11 Uhr: gemeinsame Kundgebung auf dem Bremer Marktplatz zum internationalen Weltklima-Aktionstag

So., 13. Dezember: öffentliches Treffen unserer Regionalgruppe
mit Planung unserer Aktivitäten für 1.Halbjahr 2021 (Zion, Kornstr.31)

Wir werden uns aktuell an Aktionen von Fridays for Future, Protesten gegen das Kohlekraftwerk Datteln 4 und für die Rettung der Platanen am Neustädter Deich beteiligen.

 ***********************************

Alle 136 Platanen am Neustädter Deich haben Patin oder Paten

Bremer PlatanenWie vehement sich die Bremerinnen und Bremer für den Erhalt der wunderschönen Platanen einsetzen, zeigt sich an über 14.000 Unterschriften für die Rettung der Platanen und an der erfreulichen Tatsache, dass sich innerhalb von kürzester Zeit für jeden der Bäume eine Patin oder ein Pate gefunden hat. Auch die Umweltgewerkschaft hat eine Patenschaft übernommen. Neben der damit verbundenen finanziellen Unterstützung zeigt sich deutlich, dass sehr vielen Menschen die natürlichen Ressourcen für ihre Lebensqualität wichtig sind.
Im Gegensatz zu der für den Natur-und Umweltschutz von den Grünen geleitete zuständigen Behörde, die weiterhin alle Platanen abholzen lassen will.
Dabei hat Bremen offiziell die Klimanotlage ausgerufen und im Koalitionsvertrag der an der Regierung beteiligten Parteien ist ausdrücklich ein "Runder Tisch" vereinbart. Er soll klären, wie man die Platanen bei sicherem Hochwasserschutz erhalten kann. "...wenn es eine Möglichkeit gibt, die Platanen zu erhalten, wollen wir das tun", heißt es dort. Für die Grünen steht das Ergebnis eines Runden Tisch aber schon fest, bevor er überhaupt einberufen ist. Die Platanen sollen abgeholzt werden!!! "Staatsrat Ronny Meyer stehen die Krokodilstränen in beiden Augen, wenn er sagt :"Uns tun die Bäume leid. Wenn es einen Weg gäbe, die Bäume zu retten, hätten wir es gemacht" („Weserkurier“ zur Stadtstrecke vom 7.3.20).
Der Weg die Bäume zu retten ist da. Man muss eben eine Deichsanierung mit dem Erhalt der Platanen planen. Das dies möglich ist, hat die Bürgerinitiative Platanen am Deich an vielen Beispielen aus ganz Deutschland und Europa aufgezeigt.
Durch die Beiträge der Baumpatinnen und Baumpaten ist eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, die aufzeigen wird, wie der Einbau einer Hochwassersicherung bautechnisch und gestalterisch durchgeführt werden kann.

Die Bürgerinnen und Bürger werden durch starken und anhaltenden Protest "Die Grünen" zwingen müssen, ihre absurden, profitträchtigen Abholzplanungen endlich aufzugeben.

Unterschreibt für ein Volksbegehren zur Rettung der Platanen. Solidarität, Listen und Infos unter www.bi-platanen-am-deich.jimdo.com/

 ***********************************

Mach mit in der Umweltgewerkschaft

Wir sind keine Partei, sondern eine überparteiliche Selbstorganisation. Wir sind demokratisch, kämpferisch, weltanschaulich offen und finanziell unabhängig. Durch die Entwicklung zu einer globalen Umwelt- und Klimakatastrophe sind die natürlichen Lebensverhältnisse der Menschheit ernsthaft bedroht. Um die Erde vor einem Kollaps zu retten, brauchen wir eine starke und international tätige Umweltgewerkschaft. Vereinzelt lässt sich nur wenig erreichen, die Stärke liegt immer in der gemeinsamen Organisierung. Alle Menschen, denen die Einheit von Mensch und Natur am Herzen liegt können sich bei uns mit ihren Fähigkeiten einbringen. Wir finanzieren unsere Arbeit durch Spenden und Mitgliedsbeiträge (1,- oder 2,-€ pro Monat). Wann bist du dabei?

Erklärung des Bundesvorstandes der Umweltgewerkschaft zur Corona-Pandemie: "Wir brauchen konsequenten Gesundheitsschutz! Wir protestieren gegen den Missbrauch der Pandemie zum Abbau demokratischer Rechte sowie gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf den Rücken der „kleinen Leute“!
Mit Besorgnis beobachten wir die Ereignisse der letzten Wochen. Die steigende Umweltbelastung, Vergiftung und Zerstörung des natürlichen Lebensraumes führen in der Bevölkerung zu einer Erhöhung von Krebs-, Herz-Kreislauf- und Atemwegs-erkrankungen oder Immunschwäche und begünstigen die Ausbreitung dieser Pandemie. Jetzt zeigen sich die Folgen der Privatisierung im Gesundheitswesen. Unzureichend ausgerüstete und ausgedünnte Belegschaften versuchen unter Gefährdung der eigenen Gesundheit den Kranken zu helfen.
All denen, die den Menschen in diesen Tagen helfend zur Seite stehen stehen, gehört unsere volle Solidarität. Wir sehen eine weltweite positive Entwicklung: Es bilden sich unzählige Hilfsinitiativen z.B. zur Sicherung der Versorgung von Menschen, die ihre Wohnung nicht mehr verlassen können oder zur Unterstützung der Kinderbetreuung. Es gibt unglaublich viel Ideenreichtum, Solidarität und Selbstlosigkeit. Darin erkennen wir ein großartiges Potenzial für eine Gesellschaft, in welcher die Menschen, ihre Gesundheit und die Einheit mit der Natur im Mittelpunkt stehen...". (Auszug)

 ***********************************

die gruene luegeFilmveranstaltung "DIE GRÜNE LÜGE“- die Ökolügen der Konzerne und wie wir uns gemeinsam wehren können!

Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Hurra!? Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine populäre und gefährliche Lüge. Gemeinsam mit der Greenwashing-Expertin Kathrin Hartmann zeigt Werner Boote („Plastic Planat“, „Alles unter Kontrolle“) in seinem Dokumentarfilm, wie wir uns dagegen wehren können. Der Umweltfilm gibt Anregungen für die Diskussion über den weiteren Kampf für Umweltschutz und Arbeitsplätze und für gesellschaftsverändernde Perspektiven.

Wir zeigen den Film am 27.9.2020 um 15 Uhr (Zion, HB-Neustadt, Kornstr.31).

Kommt zu unseren Aktivitäten und macht mit bei der Umweltgewerkschaft.

Die 50 neuesten Beiträge