Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

Auf der FFF-Friedensdemo am Donnerstag mittag in Berlin mit mehreren Tausend Jugendlichen kam die klare Stellungnahme des Bundesvorstands der Umweltgewerkschaft gegen die Kriegstreiber auf beiden Seiten gut an! FFF Friedensdemo 3.3.22 01

Die jüngsten Beschlüsse der Bundesregierung, mit 100 Milliarden Euro die Bundeswehr aufzurüsten und Kampfflugzeuge nach Rumänien zu schicken, stießen fast ausnahmslos auf Kritik. Dass sich die ganze Situation zu einem Weltkrieg mit Atomwaffeneinsatz ausweitet kann war für die Allermeisten aber unvorstellbar. Allein schon der Gedanke daran war für die Jüngeren etwas ganz Neues.

Gegenüber der oft sichtbaren Parole „Stand with Ukraine“ betonten wir: Solidarität mit der BEVÖLKERUNG in der Ukraine, sowie mit der weltweit entstehenden neuen Friedensbewegung, besonders auch in Russland selbst! Kampf der Weltkriegsgefahr! Gemeinsam haben Arbeiterbewegung und Umweltbewegung das Potential, den Kriegsbrandstiftern - die zugleich die Hauptumweltverbrecher sind - in den Arm zu fallen! FFF Friedensdemo 3.3.22 02

Wir hatten zusätzlich auf der Rückseite des Flyers die UG-Presseerklärung zum Taxonomie-Beschluss der EU kopiert: Dieser Zusammenhang zwischen Energiepolitik und AKW's als Fabriken für Atomwaffenmaterial stieß auf zusätzliches Interesse.

Gut 300 Flyer konnten wir bei Eiseskälte und meist in Verbindung mit kurzen Gesprächen verteilen, 9 junge Leute wollen in Verbindung bleiben und trugen sich in unsere Mitmachlisten ein. Wiederaufgewärmt nach einem Kaffee waren wir uns bei einer kurzen Auswertung einig: Es gibt noch viel Aufklärungsbedarf - und die UG kann dazu enorm beitragen! Es war wichtig dass wir da waren.

Bilder Ortsgruppe München

Aktiv gegen Weltkriegsgefahr UG Plakat2022 DIN A4 210x294

Die 50 neuesten Beiträge