Zu den Ortsgruppen:

bitte ganz nach

unten scrollen

 

Gruener Kapitalismus ist wie ein veganes KrokodilLiebe Mitglieder und Freunde der Umweltgewerkschaft

Für Umweltschutz und Arbeitsplätze!

Der 1. Mai als Kampftag der Arbeiterinnen und Arbeiter weltweit kann stattfinden.
Gegen die Abwälzung der Krisenlasten auf die Beschäftigten, ihre Familien und die Natur, für Arbeitsplätze und soziale Rechte, gegen Rechtsentwicklung und Faschismus, für Umweltschutz, internationale Solidarität und Gesundheit – gerade jetzt wird der 1. Mai dringend gebraucht.
In diesem Sinn und weil die DGB-Führung alle Aktionen auf der Straße abgesagt hat, haben wir die Initiative ergriffen.
Wir haben uns als Ziel gesteckt eine kämpferische Kundgebung in der Tradition des 1.Mai gemeinsam und solidarisch zu organisieren und durchzuführen. Dabei spielt der Schutz der Gesundheit von Teilnehmern und Passanten eine wichtige Rolle.
Bisher organisieren ADHK, ATIK, BirKar, Courage Stuttgart, Interbündnis Regionalgruppe, MLPD, Solidarität International, Umweltgewerkschaft Stuttgart sowie weitere Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter gemeinsam und solidarisch die Kundgebung.
Verbreitet die gute Nachricht, ladet weiter KollegInnen, Nachbarn, Freunde und Verwandte dazu ein. Auch weitere Organisationen sind aufgefordert.
Bringt eure Schilder, Transparente, Fahnen mit. Einen Flyer zum Einladen erstellt Courage. Er wird noch separat verschickt. Den Aufruf der Umweltgewerkschaft findet Ihr im Anhang.
Jeder kann teilnehmen außer Faschisten, Rassisten, religiös-fundamentalistische und frauenfeindliche Kräfte und Provokateure.
Die Kundgebung ist angemeldet und mit einer Teilnehmerzahl von ca. 300 Personen zugelassen wird. Dabei muss Abstand gehalten werden und Mund/Nasenschutz kann (und soll zum gegenseitigen Schutz) getragen werden und gilt nicht als Vermummung. Das ist sicher ein guter Erfolg zur Verteidigung der Versammlungsfreiheit.
Die Sammlung zur Kundgebung beginnt um 15.30 Uhr. Bitte verbreitet die Einladung weiter! Die Kundgebung ist selbstorganisiert, daher sind auch weitere Unterstützer aufgefordert. Insbesondere benötigen wir noch weitere Ordner (die Stadt verlangt je 10 Personen einen Ordner) und jemanden der gut fotografieren kann.

Herzliche Grüße
Jochen

für den Ortsvorstand

Die 50 neuesten Beiträge